IT-BLOG

Was man im EDV-Handel noch wissen muss: Schon mal von diesen kostenlosen Browsern gehört?

 

kostenlose Browser EDV Handel EcomWer als PC-Bastler tätig ist, die Reparatur von PCs vornimmt und vielleicht auch einen kleinen EDV Handel betreibt, sollte sich nicht nur mit der Hard- und Software auskennen, die er selbst verkauft. Auch was allgemeine Fragen zu Ethernet, LWL, Windows und ERP oder zum Beispiel zu kostenlosen Programmen angeht, ist ein guter Bastler ständig auf dem Laufenden. Er ist up to date in Sachen EDV und kann seine Kunden kompetent beraten. Wer ein Gewerbe in dieser Branche betreibt, muss über ganzheitliches Wissen und Know-How verfügen. Deshalb stellen wir in diesem Beitrag kostenlose Browser vor, die jeder PC-Spezialist kennen sollte.

 

Was ist ein Browser und was tut er?

Die meisten Kunden von Bastlern verfügen über eine Daten-Flat für PC und Handy und möchten das Netz auch entsprechend nutzen. Ein Browser ist ein Software-Programm, das zum Beispiel HTML-Codes in für Leser verständliche Texte übersetzt. Mittlerweile muss ein Browser ein multimedialer Alleskönner sein und neben einfachen Seiten auch beispielsweise Filme und Podcasts abspielen. Jeder Internet-Nutzer braucht also einen Browser. Im besten Fall sucht dieser schnell und sicher den gewünschten Content und zeigt ihn an. Viele nutzen aus Gewohnheit schon lange den gleichen Browser, doch es ist durchaus sinnvoll, sich immer wieder über Neuheiten und Updates zu informieren. Für alle, die im EDV-Handel tätig sind, ist das Pflicht.  In Zeiten von Big Data und Diskussionen rund um Datenschutz ist Sicherheit auch bei der Wahl des Browsers besonders wichtig. Zudem nutzt jeder den Browser anders und setzt eigene Prioritäten. Hier ist es vorteilhaft, wenn die Software dem Nutzer mit personalisierbaren Einstellungen entgegenkommt. Neben der Sicherheit stehen Schnelligkeit und Nutzerfreundlichkeit selbstverständlich an erster Stelle, denn der Browser ist ein Programm, das übersichtlich und intuitiv zu bedienen sein muss. Für Familien kann auch eine Kindersicherungsfunktion ein nützliches Gadget sein. Was besonders Bastler bei der Kundenberatung beachten sollten: Braucht der favorisierte Browser bestimmte Soft- und Hardware-Voraussetzungen? Einen besonderen Monitor, die aktuellste Windows-Version oder einen großen Arbeitsspeicher? Entsprechende Komponenten können mit Gewerbeanmeldung ganz leicht über unsere Homepage für EDV bestellt werden.

 

Google Chrome – schnell und beliebt

Der Google-Browser Chrome gehört zu den bekanntesten und meistgenutzten Browsern. Aktuell ist hier die Version 64, man sollte jedoch darauf achten, dass die Version zum eigenen Rechner passt. Die 64-Bit-Version sollte beispielsweise auf 64-Bit-Rechnern verwendet werden. Bekanntermaßen ist Chrome vergleichsweise schnell und verfügt über den integrierten Sprachassistenten Google Now. Der kostenlose Browser bietet neben übersichtlicher Nutzeroberfläche einige weitere praktische und nützliche Funktionen. Zum Beispiel werden mit dem Translate-Button fremdsprachige Inhalte übersetzt, ein Pop-up-Blocker und Patches gegen Meltdown und Spectre erhöhen die Sicherheit. User, die Windows 10 installiert haben und über ein HDR-fähiges Display verfügen, können über Chrome sogar HDR-Videos abspielen. Bei sehr ausgiebiger Nutzung ist der Browser leider etwas anspruchsvoll für den Arbeitsspeicher. Google Chrome ist eines der Top-Programme, wenn es ums Internet geht.

 

Mozilla Firefox Quantum – übersichtlich und ausgezeichnet

Auch bei Firefox Quantum von Mozilla in der aktuellen Version 58.0.2 handelt es sich um einen schnellen, übersichtlichen und selbstverständlich kostenlosen Browser. Im Allgemeinen wird die aktuelle Version im Vergleich zu den Vorgängern als deutlich besser wahrgenommen und von vielen Plattformen als bester Browser gelistet. Firefox basiert auf einer Open-Source-Software und wird ständig weiterentwickelt, weshalb häufig neue Updates verfügbar sind. Die neue Reader-Ansicht soll ein besseres und angenehmeres Lesen von Artikeln und Blogbeiträgen ermöglichen. Zudem verfügt Firefox neben vielen Erweiterungen auch über einen Schutz gegen die Sicherheitslücken Spectre und Meltdown. Mozilla Firefox Quantum ist einer der großen Favoriten und befindet sich dank Open-Source-Software in einem konstanten Optimierungsprozess.

 

Opera – mit integriertem VPN-Service und Messenger-tauglich

Von Opera haben viele schon gehört, dennoch zählt der Browser derzeit nicht zu den meistgenutzten. Sicherheit und angenehmes Surfen versprechen bei der aktuellen Version 51.0 ein Phishing-Filter und ein Werbeblocker. Opera stellt dem Nutzer im Gegensatz zu vielen anderen Browsern einen integrierten VPN-Service zu Verfügung, die Dienste des Facebook Messengers und WhatsApp sind ebenfalls mit dabei. Zahlreiche Erweiterungen sind zudem verfügbar. Die Markenzeichen des Programms sind die Komfortfunktionen, die den eigenen Vorlieben und Bedürfnissen entgegenkommen. So kann der Browser beispielsweise optisch angepasst und personalisiert werden. Wer Opera noch nicht kennt, sollte sich die Funktionen des Browsers mal genauer anschauen.

 

Vivaldi – personalisierbar und unterschätzt

Auch Vivaldi ist im Vergleich zu vergleichbaren Programmen besonders gut personalisierbar. Ohne zusätzliche Add-ons können viele Punkte angepasst werden. So sind beispielsweise Tastaturkürzel frei wählbar, der Browser verfügt über eine Notizen-Funktion und die Optik des Hauptmenüs kann angepasst werden. Trotz diesen Specials braucht Vivaldi vergleichsweise wenig Arbeitsspeicher und ist mit Chrome-Add-ons kompatibel. Der Haken: Vivaldi ist in der aktuellen Version 1.14.1077.45 nur als Desktop-Version verfügbar und kann somit nur auf dem PC und nicht auf dem Handy genutzt werden.

 

CLIQZ – innovativ und sicher

Wie auch Mozilla Firefox basiert CLIQZ auf Open-Source-Software. Die aktuelle Version des Browsers ist 1.17.1. Das Programm verspricht, dass die “Sicherheitsarchitektur (…) dir deine Anonymität zurück“ gibt und tatsächlich ist es mit vielen nützlichen Sicherheits-Funktionen ausgestattet. CLIQZ hat zum Beispiel eine Anti-Tracking-Funktion, einen Werbeblocker (individuell für einzelne Websites anpassbar), eine Phishing-Warnung und die Funktion „HTTPS Everywhere“ für eine automatisch verschlüsselte Verbindung. Im Transparenz Cockpit wird angezeigt, welche Daten der Browser selbst abgreift, so hat der Nutzer den Überblick. Der Datenschutz des Programms ist vom TÜV geprüft. Mit der integrierten Websuche ist keine zusätzliche Suchmaschine nötig und es steht eine Schaltfläche zum Downloaden von Youtube-Inhalten zur Verfügung.

 

Worauf man im EDV-Handel bei der Kundenberatung achten sollte

Einem PC- und Reparatur-Spezialisten und EDV-Händler bringt der Kunde Vertrauen entgegen und verlässt sich auf dessen Kompetenz. In diesem Gewerbe ist eine gezielte und individuelle Beratung gerade deshalb sehr wichtig. Egal ob zu einem der hier aufgeführten Programme, zu Explorer oder zu Safari geraten wird – der Browser muss zum Nutzer passen.

  • Ist dem Kunden Sicherheit besonders wichtig?
  • Möchte er die Software personalisieren?
  • Will er nur surfen oder auch Messenger-Dienste nutzen?
  • Soll ein Reader integriert sein?
  • Möchten die Kunden eine in der Software des Browsers integrierte Suchmaschine, oder nutzen sie lieber Google?
  • Sollen Videos und Filme in HDR angezeigt werden?
  • Sind bestimmte Erweiterungen für das angestrebte Surfen notwendig?
  • Erfüllt der Rechner oder das Handy alle Voraussetzungen bezüglich Soft- und Hardware für das gewünschte Programm? Müssen die Geräte eventuell aufgerüstet werden?

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

AKTUELLES

SERVICE

NEWSLETTER

ANGEBOTE & AKTIONEN Hier anmelden

DIREKTKONTAKT

SERVICE-HOTLINE 08544 - 97 400 0

Kontakt Einkauf

Kontakt Vertrieb