IT-BLOG

Alten PC aufrüsten mit aktuellen PC-Komponenten

 

PC aufrüsten PC-Komponenten Ecom IT-GroßhandelDer PC ist mit der Zeit langsam geworden oder einzelne Komponenten sind defekt? Oder er wird neuen Anforderungen beispielsweise modernen Games nicht mehr gerecht? Statt sofort ein neues Gerät zu kaufen, kann man den vorhandenen Computer auch mit neuen PC-Komponenten aus dem Großhandel aufrüsten. Unter „aufrüsten“ versteht man das Austauschen einer oder mehrerer Hardware-Bestandteile. Viele PC-Spezialisten, in der Szene Bastler genannt, haben sich neben der Konfiguration neuer Geräte auf das Aufrüsten von Computern spezialisiert.

 

Altes Gerät mit neuen PC-Komponenten aufrüsten oder lieber einen neuen Komplett-Rechner kaufen?

Bevor man die Entscheidung für oder gegen einen neuen PC trifft, sollten einige Punkte bedacht werden. Als erstes muss geklärt werden, welche Komponenten Probleme machen und welchen Anforderungen der Computer gewachsen sein muss. Ein simpler Vergleich der Kostensumme der fürs Aufrüsten benötigten Hardware und des Kaufpreises eines neuen Wunsch-PCs liefert dabei wichtige Anhaltspunkte. Außerdem sollte man prüfen, ob das bereits vorhandene Modell überhaupt aufgerüstet werden kann, oder alle Teile fest verbaut sind. Bei Komplett-PCs von der Stange und besonders bei Notebooks sind die Möglichkeiten Hardware-Komponenten auszutauschen häufig begrenzt. Zudem kann die Garantie des Herstellers durch den Umbau erlöschen, das muss aber von Fall zu Fall geprüft werden. Deutlich unkomplizierter gestaltet sich das Aufrüsten bei „maßgeschneiderten“ Rechnern.

 

Hier ein Merkzettel mit Fragen, die vor dem PC-Aufrüsten beantwortet werden sollten

  • Ist das Aufrüsten des alten PCs überhaupt möglich?
  • Welche Hardware ist aktuell verbaut?
  • Was genau verlangsamt oder beeinträchtigt den Computer? Welche Komponenten sollen ausgetauscht werden?
  • Passen die gewünschten Teile aus dem PC-Komponenten Großhandel zu den bereits verbauten?
  • Ist das benötigte Werkzeug und Know-how fürs Aufrüsten vorhanden?
  • Wie groß ist das Budget für den Umbau und die neuen PC-Komponenten?

 

Mit diesen Teilen aus dem PC-Komponenten Großhandel werden Computer am häufigsten aufgerüstet

Einen PC aufzurüsten kann eine gute Alternative zu einem kompletten Neukauf sein, wenn es nur an einzelnen Teilen hapert. Festplatten, Arbeitsspeicher und Grafikkarte können beispielsweise recht einfach ausgetauscht werden, Prozessor und Mainboard erfordern etwas mehr Know-how. Welche Komponenten am häufigsten ausgetauscht werden, haben wir hier zusammengefasst.

 

Grafikkarte/Grafikprozessor

Vor allem für Gamer, die beispielswiese 3D-Games spielen, ist die Grafikkarte wichtig, denn sie ist für die flüssige Darstellung des Spiels verantwortlich. Da Games immer anspruchsvoller werden, lohnt es sich, den vorhandenen PC mit einer neuen leistungsfähigen Grafikkarte aufzurüsten. Zudem verbrauchen aktuelle Grafikprozessoren deutlich weniger Strom als alte Modelle, rechnen sich also auch finanziell. Vor dem Aufrüsten sollte man überprüfen, ob das vorhandene Netzteil genügend Leistung für die neue PC-Komponente bereitstellt und einen PCI-Stromanschluss dafür hat. Ist das nicht der Fall, muss auch das Netzteil ausgetauscht werden. Banal, aber häufig vergessen: Im Gehäuse muss genug Platz für die neue Grafikkarte sein.

 

Arbeitsspeicher (RAM)

Mehr Arbeitsspeicher bedeutet schnelleres Arbeiten. Ausreichend RAM ist insbesondere für Multimedia-Anwendungen, anspruchsvolle Programme sowie ein flüssiges Spiel beim Gaming wichtig. Ein moderner Arbeitsspeicher verfügt mittlerweile standardmäßig über mindestens 8 GB. Diese PC-Komponente kann entweder komplett ausgetauscht werden, oder das vorhandene RAM-Modul wird durch ein zweites ergänzt. Vor allem die zweite Variante ist für jeden geübten PC-Bastler ein Kinderspiel.

 

Prozessor (CPU)

Der Prozessor, zum Beispiel von Intel, ist für die Leistungsfähigkeit des PCs verantwortlich. Wichtige technische Details, die bei der Auswahl des richtigen CPUs bedacht werden müssen, sind Taktfrequenz, Cache/Zwischenspeicher und die Zahl der Kerne. Der Prozessor ist vergleichsweise schwierig zu wechseln, aber für einen erfahrenen gewieften Bastler kein Problem. Bei sehr alten Versionen müsste das Mainboard eventuell gleich mit ausgetauscht werden.  In diesem Fall stellt sich die Frage, ob das Aufrüsten des PCs sich generell lohnt, denn die benötigten PC-Komponenten sind recht kostspielig.

 

Festplatten

Gerade bei älteren Rechnern lohnt es sich, eine zusätzliche SSD-Festplatte einzubauen, auf der beispielsweise das Betriebssystem gespeichert wird. Ein solcher Speicher macht Betriebssystem, Programme und Spiele viel schneller als eine herkömmliche Festplatte(HDD). Bevor die SSD-Festplatte eingebaut werden kann, muss man prüfen, ob das Mainboard über einen freien SATA-Steckplatz und das Netzteil über den benötigten SATA-Stromanschluss verfügen. Für den Einbau ist ein SATA-Kabel sowie in ein Einbaurahmen nötig – beides ist meistens in der Lieferung der Festplatte enthalten.

 

PC-Komponenten die häufig unterschätzt werden: Gehäuse und Schnittstellen

Das Gehäuse kann zum einen ausgetauscht werden, wenn die neuen Komponenten im alten Modell nicht genügend Platz haben, aber natürlich spielen auch optische Gesichtspunkte eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Zeiten, in denen ein PC-Gehäuse nur langweilig schwarz war, sind vorbei – mittlerweile sind Modelle mit Farbakzenten oder sogar Lichteffekten erhältlich. Mit einem PC, der wie ein gefährlich leuchtendes Monster aussieht, lässt sich bei der nächsten LAN-Party bei den anderen Gamern ordentlich Eindruck schinden. Komplett-Rechner von der Stange haben oft einen Nachteil, der auf den ersten Blick unbedeutend wirkt, mit der Zeit aber die Nerven strapaziert: Zu wenige oder nicht die richtigen Schnittstellen. Solche lassen sich glücklicherweise mit zusätzlichen PCI-Express-Erweiterungskarten nachrüsten. Dafür müssen lediglich genügend nutzbare Steckplätze vorhanden sein.

 

Wo gibt es die PC-Komponenten zum Aufrüsten zu kaufen?

Nachdem jetzt klar ist, ob es sich lohnt den eigenen PC aufzurüsten, stellt sich berechtigterweise die Frage: Wo gibt es die Teile zu kaufen? Wir haben die Antwort: ECOM ist ein führender PC-Komponenten Großhandel! Ein Blick in unseren Online-Shop lohnt sich sicher!

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

AKTUELLES

SERVICE

NEWSLETTER

ANGEBOTE & AKTIONEN Hier anmelden

DIREKTKONTAKT

SERVICE-HOTLINE 08544 - 97 400 0

Kontakt Einkauf

Kontakt Vertrieb