IT-BLOG

Der ideale Prozessor: AMD- oder Intel-CPUs?

 

CPU, Prozessor AMD hat mit seinen neuen Ryzen-Prozessoren für ordentlich Bewegung in der Tech-Welt gesorgt und Intel mächtig Konkurrenz gemacht. Doch die Frage, wer die besseren Prozessoren herstellt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Beide Marken haben Ihre Stärken und Schwächen und so ist die richtige Wahl abhängig von den Anforderungen, die man an den Prozessor stellt und in welchem Preissegment man sich bewegt.

 

 

CPUs für Einsteiger

In der Einsteigerklasse bis zu 100 Euro lassen sich der AMD Prozessor Ryzen 3200G und der Intel Prozessor Intel Core i3-9100F vergleichen. Beide Prozessoren sind Quad-Core-Chips. Intel kann hier jedoch mit einer besseren Prozessorleistung punkten. Ryzen 3200G, wie üblich bei AMD-Chips mit dem Namenszusatz G, hat einen recht starken Onboard-Grafikchip, bei denen sich zum Beispiel Resident Evil 2-Remake in 720p bei mittleren Settings flüssig spielen lässt. Intel hat dagegen keine integrierte Grafik, eine zusätzliche Grafikkarte ist also auf jeden Fall nötig.

 

Prozessoren im mittleren Preissegment

Für die Preisklasse um die 200/250 Euro gibt es bei AMD den Ryzen 3600, Intel hat hier das Model Intel Core i5-9600k im Sortiment. Die Prozessoren beider Firmen haben einen Sechskern und eignen sich sehr gut für aktuelle Computerspiele ohne Ruckler. Bei einer genaueren Betrachtung ist die Leistung des Ryzen 3600 in Games um 5% besser und in Anwendungen ist er sogar 20% schneller als Intel. Nicht nur Leistungstechnisch hat hier AMD die Nase vorn, sondern auch im Preis schlägt er Intel um 50 Euro.

 

Oberklasse der Prozessoren:

Im teuersten Preissegment können beide Unternehmen hervorragende Prozessoren, den Ryzen 3900 und den Intel Core i9-9900k, vorweisen. Dieser Intel Prozessor ist nach wie vor der beste Prozessor für Computerspiele und liefert die meisten Bilder pro Sekunde in aktuellen Computerspielen. Ryzen schlägt Intel jedoch bei der Leistung von Anwendungen um 40%. Dies liegt an den zusätzlichen Rechenkernen, die im Ryzen 3900 verbaut sind. Intel setzt hier auf einen 8-Kerner, während AMD Prozessoren 12 CPU-Kerne und damit auch eine höhere Leistung bei Aufgaben haben, die für mehr Rechenkerne optimiert sind, wie zum Beispiel Videobearbeitung und -rendering in Adobe Premiere. Intels Prozessoren haben dafür höhere Taktfrequenzen, was sich positiv auf die Leistung in PC-Spielen auswirkt.

 

Fazit:

AMD macht dem Intel Monopol heftige Konkurrenz und abschließend lässt sich sagen, dass AMD super Preis-Leistungs-Prozessoren auf den Markt gebracht hat, die auf voller Linie überzeugen. Die Prozessoren von Intel sind zwar leistungstechnisch für Gaming sogar etwas besser als die von AMD, jedoch kosten sie dafür auch einen heftigen Aufpreis, der die qualitativen Unterschiede nicht ausgleicht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

AKTUELLES

SERVICE

NEWSLETTER

ANGEBOTE & AKTIONEN Hier anmelden

DIREKTKONTAKT

SERVICE-HOTLINE 08544 - 97 400 0

Kontakt Einkauf

Kontakt Vertrieb